Das 9.P im 13-P-Marketing-Mix

Aus der Serie: »Marketing-Mix-Praxis« von Thomas Matla.

 

Der Marketing-Mix ist das wichtigste Gestaltungsinstrument um Marketing-Strategien und –Konzepte zu planen und in ganzheitliche Marketing-Maßnahmen umzusetzen. Gestaltungsbereiche, die hier fehlen, werden in der täglichen Marketing-Arbeit nur unzureichend berücksichtigt oder umgesetzt. Oft werden sie einfach aus den Augen verloren. Ein wichtiger Grund für uns »Performance« als »9.P« in unseren neuen 13-P-Marketing-Mix aufzunehmen.

Das 9.P für »Performance«

Der 9. Marketing-Mix-Gestaltungsbereich ist leistungs- und datengetrieben. Hier geht es um vergleichbare Leistungskennzahlen zur Planung und Steuerung des Unternehmens. Aus der betriebswirtschaftlichen Auswertung (BWA) kennen Sie diese u.a. als Absatz, Umsatz, Personal-, Miet-, Energie- und Mobilitäts-Kosten, Handelsmarge und Roh-/Gewinn. Aber es gibt noch weitere Kennzahlen.

»Performance« im Unternehmen in allen Abteilungen

Auf »Performance«, Leistungskennzahlen, treffen wir im Unternehmen in allen Abteilungen. In der Produktion (Product) spielen u.a. Herstellungs-Stückzahlen, -Zeiten und -Kosten eine wichtige Rolle. Die Preisgestaltung (Price) bezieht aktuelle und zukünftige Marktsituationen, Wettbewerber, Rohstoffkosten sowie Herstellungsbedingungen mit ein. Im Vertrieb (Place) kommt es auf die Lagerungs- und Auslieferungskosten an. In der Kommunikation (Promotion) spielen Werbeausgaben und der Share of Voice eine wichtige Rolle. Die Anzahl und Bezahlung sowie das Training von Mitarbeitenden (People) ist zu gestalten. Die Prozesse (Process) sind unter Kosten- und Effektivitäts-Gesichtspunkten zu analysieren und zu entwickeln. Wie die Absatzkanäle, wie Stores und Shops, physisch auszugestalten sind (Physical Evidence), entscheiden Leistungskennzahlen mit. Der Unternehmenzweck (Purpose) ist nachhaltig zu verfolgen und mit den ökonomischen Zielsetzungen, in Form von Leistungskennzahlen, abzugleichen. Jedes »P« des 13-P-Marketing-Mix interagiert auch mit allen anderen P`s, ist somit auch unter der Perspektive »Performance« zu betrachten und im Sinne der ganzheitlichen Marketing-Zielsetzung zu gestalten.

»Blue, Green, Yellow & Orange Performance«

»Blue Performance Figures« beziehen sich auf die ökonomischen Leistungskennzahlen Ihres Unternehmens (Umsatz, Kosten, Marktanteil, Gewinn). »Green Performance Figures« geben Ihre Umweltkennzahlen wieder (CO2-Ausstoß, Energieverbrauch, Wasserverbrauch, Materialeinsatz und –verbrauch). »Yellow Performance Figures« sind die Sozialdaten des Unternehmens. Sie sagen etwas über Beschäftigungszahlen und die Beschäftigungsdauer von Mitarbeitenden aus. Hier werden absolute Zahlen sowie das anteilige Verhältnis von Altersstrukturen, der Benachteiligten, der Geschlechtszugehörigkeit und des Gesundheitszustandes der Mitarbeitenden betrachtet.

»Orange Performance Figures«, die Kulturdaten des Unternehmens, spiegeln die kulturelle Diversität im Unternehmen wider, das Vorhandensein verschiedener Religionen und kultureller Herkünfte.

Lassen Sie sich vom 9.P inspirieren

Nutzen Sie die Chancen und Möglichkeiten, die Ihnen das zusätzliche 9. P für »Performance« bietet. Anregungen, umfangreiche Herleitungen, hilfreiche Maßnahmen und Werkzeuge für die praxisbezogene Arbeit mit dem »13-P-Marketing-Mix« sowie ergänzende »13-P-Blueprints« finden Sie in unserem »Praxisbuch Trendmarketing« (Bellone/Matla, 2017, Campus Verlag). 

Thomas Matla,

Marketing-Berater, Coach und Autor

Copyrightprotected