Das 6. P des 13-P-Marketing-Mix

Teil 4 der Serie „Marketing-Mix-Praxis“ von Thomas Matla.

 

Welche P´s erweitern den von Prof. Edmund Jerome McCarthy 1960 entwickelten traditionellen Marketing-Mix zeitgemäß am besten? Womit lässt sich im 21. Jahrhundert am sinnvollsten, umfangreichsten und effektivsten im Marketing arbeiten?

Wir, Prof. Veronika Bellone und Thomas Matla, haben für unser Praxisbuch Trendmarketing die vier herkömmlichen P`s („Product“, „Price“, „Place“ und „Promotion“) um drei P´s aus dem Dienstleistungsmarketing sowie sechs von uns neu entwickelte P`s ergänzt. In meiner Serie „Marketing-Mix-Praxis“ stelle ich Ihnen die einzelnen P´s sowie die effektive und effiziente Arbeitsweise damit fortlaufend vor. Heute geht es um das 6. P für die Unternehmensprozesse.

Das 6. P für Process

Die bewusste Gestaltung der Unternehmensprozesse spielt für jede Art von Unternehmung eine erfolgsbestimmende Rolle (Start-ups, Freiberufler, KMU, Sozialunternehmen, Kulturwirtschaft, Umweltwirtschaft). Hier können Wettbewerbsvorteile in vielfältigen Bereichen generiert werden, von der gleichbleibenden Qualität, über die Schnelligkeit bis zu Kostenvorteilen.

Franchise-Systeme, speziell im Bereich der Systemgastronomie, wissen um die Macht des 6. P`s, konzentrieren sich darauf und nutzen sie erfolgreich. Arbeitsprozesse werden bis ins Kleinste zerlegt, analysiert und neu arrangiert. Gut nachzuerleben ist das im Kinofilm „The Founder“ über die Entstehung des Franchise-Systems „McDonald`s“ (The Founder Official Trailer #1, 2016 - Michael Keaton Movie HD).

Alle Unternehmensprozesse eines jeden Unternehmens haben immer wieder Potenzial neu gedacht und optimiert zu werden. Prof. Günter Faltin tat das 1985, als er mit seiner Projektwerkstatt GmbH seine Idee einer Teekampagne unter Ausschaltung des Zwischenhandels realisierte. Seit 1995 gilt er als größter Importeur von Darjeeling-Tee weltweit (https://www.teekampagne.de/). Junge Start-ups hinterfragen Prozesse jeden Tag, indem sie Eingespieltes komplett neu denken sowie anders und schneller digitalisieren, als die klassische Wirtschaft.

Die Ansatzpunkte für Prozesse im Unternehmen sind vielfältig, denn prozesshaft ist die Rohstoff- und Warenbeschaffung ebenso, wie der Transport, die Weiterverarbeitung und Veredelung, die Kommunikation, der Vertrieb und Verkauf. Konzentrieren wir uns beispielhaft auf den „War of Talents“. Wie sehen Ihre Prozesse zur Mitarbeiter/innen-Gewinnung aus? Gehen Sie weiterhin klassisch vor und hoffen auf die Wirkung von Anzeigen? Sind Sie in den Sozialen Medien aktiv und hoffen auf Interaktionen? Veranstalten Sie Camps, setzen auf Speedmatching oder interagieren mit Universitäten, Hochschulen und Akademien?

Erfolgreich sind die Prozesse, mit denen Sie Ihre Zielgruppen verlustfrei, wirksam und kosteneffizient erreichen. Die konsequent durchdachten Eingliederungsprozesse, Schulungen und Bindungsprozesse sind für gute Mitarbeitende danach obligatorisch, ebenso, wie ein Erfolgscontrolling für alle Unternehmensprozesse.

Lassen Sie sich vom 6. P im Marketing-Mix inspirieren. Nutzen Sie die Chancen und Möglichkeiten, die Ihnen das zusätzliche P für Process bietet. Weitere Anregungen und hilfreiche Maßnahmen für die Arbeit mit dem 13-P-Marketing-Mix finden Sie in unserem Praxisbuch Trendmarketing.

Thomas Matla,

Marketing-Berater, Coach und Autor

copyright protected article